Stimmlippenknötchen

Stimmlippenknötchen (Sängerknötchen, Schreiknötchen, Stimmüberlastungsknötchen) sind kleine gutartige Verdickungen bzw. Erhebungen am Rand der Stimmlippen. Dadurch wird der Stimmklang mehr oder weniger heiser.

Bei Kindern liegen die Ursachen für Stimmlippenknötchen (Schreiknötchen) im lauten, schreienden Sprechen (daher auch synonym Schreiknötchen) bei Spiel und Sport oder bei gepresst, angestrengtem Sprechen. Temperament und Verhalten des Kindes spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Ebenso eine erhebliche Sprechlautstärke in der Familie. – Die massive Überlastung der Stimme kann so im Laufe der Zeit zu organischen Veränderungen, zu Stimmlippenknötchen führen, vergleichbar mit den Schwielen an den Händen des hart arbeitenden Zimmermanns. Besonders häufig sind Jungens betroffen.

Die stimmliche Auffälligkeit, d.h. Rauheit und Heiserkeit mit der Folge reduzierter Lautheit, kann zunehmend das Sprechverhalten der betreffenden Kinder beeinträchtigen und führt meist zur weiteren Verstärkung der Stimmanstrengung (das betrifft ebenso Erwachsene). Berufliche Entscheidungen können durch diese organische Stimmstörung bestimmt und eingeschränkt werden, wenn nichts dagegen getan wird. Berufsziele mit Sprechtätigkeit bleiben möglicherweise ausgeschlossen.

Durch Stimmschonung und Veränderungen in der Sprechweise bilden sich Stimmlippenknötchen meist zurück und die Heiserkeit verschwindet. In die Einflussnahme auf die Sprechweise des Kindes sollten die Eltern auch andere Familienmitglieder, ebenso Erzieher/Innen und Lehrer/Innen einbeziehen. Meist bleibt bei jüngeren Kindern nur die raue Stimme zu akzeptieren, da ein Ausbremsen des Temperaments nicht sinnvoll ist. Bei Schülern wird Singebefreiung attestiert.

Mit dem Stimmwechsel während der Pubertät kommt es meist zu einer endgültigen Rückbildung der Stimmlippenknötchen, da der gewachsene Kehlkopf die temperamentvollen stimmlichen Äußerungen ohne so große Kraftanstrengungen ermöglicht. Auf ein schonendes Sprechverhalten sollte dennoch geachtet werden.

Im Erwachsenenalter haben Frauen häufiger Stimmüberlastungsknötchen (Sängerknötchen) als Männer, die ebenfalls eine Folge strapaziösen Stimmgebrauchs sind. Die stimmlich-sprecherische Leistungsfähigkeit ist durch die begleitende Heiserkeit deutlich eingeschränkt. Durch operative Abtragung der Knötchen oder durch eine gezielte Sprechverhaltensänderung kann wieder eine normale Stimme erreicht werden.

Bei Heiserkeit sind stets eine frühzeitige Konsultation bei einem HNO-Arzt und eine stimmtherapeutische Beurteilung notwendig. In bestimmten Fällen kann eine Stimmtherapie zur Korrektur der falschen Sprechweise sinnvoll sein.